0

Stadtjugendfeuerwehr unter neuer Führung

Stadtjugendfeuerwehr unter neuer Führung
Einbeck, Di 15. März 2016 – Wahlen im Stadtjugendfeuerwehrausschuss / Ereignisreiches Jahr beendet
Letztmalig eröffnete Stadtjugendfeuerwehrwart Olaf Mäntz (Opperhausen) die Ausschusssitzung der Stadtjugendfeuerwehr. Neben den Jugendfeuerwehrwarten, den Kinderfeuerwehrwarten, deren Stellvertretern und Ortsbrandmeistern konnte er auch den Stadtbrandmeister Lars Lachstädter, den stellvertretenden Abschnittsleiter Harald Sehl und den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Chris Preuß begrüßen.

In seinem Jahresbericht ging Mäntz auf die Statistik ein. Im Berichtsjahr konnten in den 13 Jugendfeuerwehren des Stadtgebietes Einbeck 34 Jugendliche hinzugewonnen werden, 16 wurden an die Einsatzabteilungen übergeben und 15 sind wieder ausgetreten.
Dies macht zum Jahresende 2015 einen Mitgliederbestand von 148 Jugendlichen. Das Durchschnittsalter der Jugendlichen liegt bei 13,0 Jahren.Er hob die Jugendfeuerwehren Iber und Naensen hervor, die ihren Mitgliederbestand innerhalb eines Jahres um jeweils neun Jugendliche steigern konnten.Angelika Nüsse beendet nach 12 Jahren die Leitung der Jugenfeuerwehr Rotenkirchen, Christian Hesse nach 6 Jahren die der Jugendfeuerwehr Greene. Peter Abel (JF Kreiensen) und Florian Nüsse (JF Einbeck) beenden nach 3 Jahren ihr Amt. Die Jugendlichen leisteten 1.598 Stunden, die sich auf 804 Stunden Feuerwehrtechnik und 794 Stunden allgemeine Jugendarbeit aufteilten. Die Jugendwarte und Betreuer bereiteten sich in zusätzlichen 3.235 Stunden auf die Dienste, Sitzungen, Tagungen und Fortbildungen vor. Durch ihre Leistungen konnten einigen Jugendlichen 34 Jugendflammen Stufe 1, acht Jugendflammen der Stufe 2 und 14 Leistungsspangen verliehen werden. Bei den Wettbewerben starteten acht Gruppen aus dem Stadtgebiet Einbeck und konnten Plätze unter anderem Plätze unter den TOP 20 belegen. Einen großen Dank richtete Mäntz an die Feuerwehr Greene, die die Wettbewerbe aufgrund von Problemen am eigentlichen Austragungsort kurzfristig organisiert hat.

Das Stadtzeltlager am Edersee hat den Jugendlichen trotz des durchwachsenen Wetters sehr gut gefallen. Bei einer Kanuwanderung auf dem Edersee, dem Besuch des Lagunenschwimmbades in Willingen und der Zeltlagerolympiade hatten sie viel Spaß. Einige Zeltlagerdiskos rundeten das Programm ab. Die Jugendfeuerwehren Ahlshausen, Holtensen und Opperhausen sowie die Kinderfeuerwehr Holtensen feierten im vergangenen Jahr ihr Jubiläen mit Spielen ohne Grenzen.

Die fünf Kinderfeuerwehren im Stadtgebiet („Auf dem Berge“, Holtensen, Ahlsburg, Greene und Opperhausen) bestehen mit Abschluss des letzten Jahres aus 89 Kindern. Dies ist vor Allem der Gründung der fünften Kinderfeuerwehr (Ahlsburg) zu verdanken.
Zum Abschluss bedankte er sich für die 15 Jahre Zusammenarbeit und stellte fest, dass mit Stadtzeltlagern, der Einrichtung eines Lagers im alten Feuerwehrhaus und der Umzug der Kleiderkammer in eigene Räume vieles bewegt wurde.

Neue Führung:
Auf der Versammlung wurden Jens Götzke (Drüber) zum Stadtjugendfeuerwehrwart, Morris Dörries (Einbeck) und Sebastian Dorn (Naensen) zu Stellvertretern und Maren Arnemann (Iber) zur Schriftführerin gewählt.
20160315_StadtJF_EIN
Alle haben bereits sehr gute Erfahrung im Bereich der Jugendfeuerwehr gesammelt und sind „alte Hasen“.

Lars Lachstädter, Harald Sehl und Chris Preuß bedankten sich bei Olaf Mäntz für die geleistete Arbeit und wünschen der neuen Stadtjugendfeuerwehrführung viel Spaß und Erfolg für ihr Amt. Sie hoben hervor, wie wichtig eine gut funktionierende Jugendarbeit für die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren in unserem Stadtgebiet ist.

Quelle:
Kreisfeuerwehrverband Northeim (www.kfv-nom.de)
Christopher Dickhuth

Achim Hesse