0

RÜCKBLICK AUF EINE WOCHE ZELTLAGER: SONNE, SOMMER UND VIEL SPAß

Am Samstag, den 23.07.2017 um 19:30 Uhr fiel der Startschuss zum Kreiszeltlager des Landkreises Northeim durch den Kreisbrandmeister Bernd Kühle. Das diesjährige Ziel war der Jugendzeltplatz in Almke.
Alle drei Jahre findet das Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Northeim statt. Zum zweiten Mal ist auch die Jugendfeuerwehr Grone aus der Stadt Göttingen mit dabei. Insgesamt ca. 280 Jugendliche und Betreuer haben vom 23.07.bis zum 30.07.2016 ihre Zelte auf dem Jugendzeltplatz im Ortsteil Almke der Stadt Wolfsburg errichtet.

Zeltlager_vonOben

Zeltlager von oben, Bild: Thoralf Geese, Montage: Achim Hesse

Bereits seit Donnerstag, den 21.07.2016 war ein Vorkommando, aus ehrenamtlichen Fachpersonal und Betreuern der teilnehmenden Jugendfeuerwehren vor Ort um den Platz herzurichten. Neben dem Herrichten der Groß- und der zahlreichen Unterkunftszelte wurde auch einige Infrastruktur an Strom- , Abwasser- und Wasserversorgung aufgebaut. Ca. 30 ehrenamtliche Personen dienen als Fachbereichspersonal und sorgen für den reibungslosen Ablauf. Darunter sorgen ca. sechs Personen für die Verpflegung der 280 Teilnehmer, zwei sind zuständig für den Einkauf. Die Logistik-Truppe ist vier Mann stark und ist u.a. für die Versorgung von Strom, Wasser und sonstige Infrastruktur zuständig. Zwei Personen sind für die Planung der Hin- und Rückreise sowie der Ausfahrten zuständig. Weiter sorgen vier Personen im Fachbereich Sport und Spiel und eine Person im Fachbereich Abendprogramm für weitere Freizeitaktionen im Zeltlager. Unter anderem war auch eine Bungee-Run Anlage im Einsatz.

Bungee-Run_komp

Bungee-Run Anlage, Bild: Dennis Cludius

AKTIVITÄTEN
Als Highlight der Woche standen Besuche der Stadt Wolfburg auf dem Programm. In zwei Gruppen wurde von Montag bis Donnerstag die Autostadt und das Phaeno inklusive eines Besuches im Planetariums angefahren. Weiter wurde parallel für die auf dem Zeltplatz verbleibenden Jugendfeuerwehren eine Lagerolympiade veranstaltet.
Knifflige Spiele forderten die Jugendliche heraus. Die Gedächtnisleistung war beim Geräte-Memory gefragt. Action und das kühle Nass standen beim Äpfel tauchen sowie beim Wassertreter auf dem Programm. Daneben war auch die Geschicklichkeit bei Knoten und Stichen, Maßband-Billard, Pümpel-Tennis sowie beim fliegenden Kleiderbügel gefragt.
Platzierungen sahen wie folgt aus: Platzierungen_Lagerolympiade
Für die Erstplatzierten gab es die vom Landkreis Northeim gesponserten Fußbälle.
Bei der Disco im Großzelt konnte gut gefeiert werden. Tagsüber sorgte das anliegende Freibad bei sonnigem Wetter für die befreiende Erfrischung.

ERÖFFNUNG
Bei der Eröffnung des Zeltlagers wurden einige Grußworte von Ehrengästen, geleitet durch den Kreisjugendfeuerwehrwart und Lagerleiter Florian Peters, gehalten. Der Bezirksjugendwart des Bezirks Braunschweig Stephan Blume begrüßte die Anwesenden auch im Namen des verhinderten Stadtjugendfeuerwehrwartes Markus Grese. Anschließend überbrachte der Vorsitzende des Ausschusses für Brand- und Katastrophenschutz des LK Northeim Karl-Heinz Hagerodt als Vertretung für den Landkreis die Grüße der Verwaltung. Vor der Eröffnung durch KBM Kühle wurden die Führungskräfte durch den FB Spiel & Sport, verkleidet als „Affen“, entführt und in einen Turm gesperrt. Durch die Hilfe der anwesenden Jugendlichen konnten die Führungskräfte durch Sammeln von Kokosnüssen, Bananen und anderen Sachen befreit werden.
Weiter dankt die Kreisjugendfeuerwehr Northeim der Volksbank Seesen eG für die Unterstützung des Zeltlagers in Form einer Sachspende. Die Lagerleitung sowie der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr sagen Danke für das wunderschöne Zeltlager, welches zusammen mit den Teilnehmern veranstaltet und gelebt wurde. Viele Bilder und Eindrücke vom Zeltlager gibt es unter der Internetseite zu sehen.

Links zu den Tagesberichten:
Bericht Tag 1
Bericht Tag 2 & 3
Bericht Tag 4 & 5
Bericht Tag 6

Foto 1: Thoralf Geese / Montage: Achim Hesse
Foto 2: Dennis Cludius
Text: Achim Hesse

Achim Hesse