Leuchtende Kinderaugen und große rote Autos

Ganz still wurde es in der Hohnstedter Johanniter Kindertagesstätte, als kürzlich zwei Feuerwehrleute den Gruppenraum betraten. Gott sei Dank war es kein Notfall, sondern ein geplanter Besuch von Kreisbrandschutzerzieher Sven Helmold und dem Hohnstedter Jugendfeuerwehrwart Jens Rittgerodt. Es war der Auftakt zu zwei Projekttagen zum Thema Feuerwehr.

Der erste Tag drehte sich dabei vor allem darum, was die Feuerwehr eigentlich alles macht und wie man sich in einem Brandfall richtig verhält. Besonders kindgerecht erklärte Sven Helmold vor allem das richtige absetzen eines Notrufes, das Verhalten in einem Brandfall und das Vorgehen der Feuerwehr. Unter anderem hatten sich auch zwei Hohnstedter Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten und Masken ausgestattet, um den Kindern die Angst vor den weitgehend vermummten Feuerwehrkräften zu nehmen. Im Anschluss hatten die Kinder noch die Möglichkeit die Hohnstedter Feuerwehr kennen zu lernen.

Der zweite Projekttag bestand aus einem Besuch der Northeimer Feuerwehrzentrale. Hier wurden den Kindern die großen Fahrzeuge, vor allem die Drehleiter gezeigt und es gab die Möglichkeit durch die Atemschutzübungssstrecke zu krabbeln. Bei hervorragendem Wetter konnte jedes Kind sogar einmal mit einem richtigen Feuerwehrschlauch spritzen. Abschließend gab es für jedes Kind ein Erinnerungsbild in Feuerwehrjacke.

Jens Rittgerodt

Konstantin Mennecke

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.